2. Oberligarundenkampf Luftgewehr in Appenhofen

Am heutigen Sonntag schoss die erste Luftgewehr-Mannschaft des SV Stambach ihren zweiten Rundenkampf in Appenhofen.

Die erste Begegnung gegen den Gastgeber Appenhofen stand unter keinem guten Stern. Als erster fertig nach nur 28 Minuten war Sascha Petry, nach gutem Beginn legte er 369 vor, sein Gegner Steffen Leidner konterte und erzielte mit 376 den ersten Punkt für Appenhofen. Sandra Manger legte nach und bezwang ihren Gegner Andreas Kerth knapp mit 385 zu 384. So stand es 1:1. Bernd Rottmann startete sehr gut in seinen Wettkampf gegen Volker Herder mit 96 Ringen und holte den zweiten Punkt für den SV Stambach. Das harte Training hatte sich ausgezahlt. Martin Hauk fand ebenfalls gut in sein Match und erzielte ebenfalls 96 Ringe in der ersten Serie, verlor jedoch am Ende gegen Gerd Leonhardt. Pechvogel der ersten Begegnung war Andreas Flicker auf Possition 2. Die erste Serie war vielversprechend, mit 99 Ringen begann er seinen Wettkampf. Doch dann nahm das Unglück seinen Lauf. Andreas bemerkte in der zweiten Serie das irgendetwas an seiner Waffe nicht stimmte. Die Visierlinienerhöhung unter seinen Diopter hatte sich gelöst. Beim Versuch sie zu befestigen brach sie ganz und er konnte so nicht weiterschießen. Die Zeit lief. Schnell musste die Erhöhung auch vorne entfernt werden. Dadurch stimmte natürlich auch die Einstellung am Gewehr nicht mehr. Probeschüsse gab es keine und viel Zeit hatte er auch nicht mehr. Und so verlor er nach einer hektischen Partie gegen Christian Daußmann mit 362 zu 375. Somit stand es 3:2 für Appenhofen. Die Enttäuschung war groß und man hoffte auf den Nachmittag.

Am Nachmittag stand die Partie Stambach gegen Maßweiler auf dem Progamm. Ein Sieg musste unbedingt her und ein spannender Wettkampf stand bevor. Wieder war es Sascha Petry der als erster vom Stand ging. Dieses mal lief es besser, und er gewann seinen Wettkampf klar gegen Stefanie Schulz. Somit der erste Punkt für den SV Stambach. Andreas Flicker startete seinen Wettkampf mit sehr guten 98 Ringen. Seine Gegenerin Katharina Schwarz gab nach nur 12 Schuss den Wettkampf auf. Vermutlich ebenfalls ein Defekt an der Waffe. Andreas Flicker konnte nun entpannt aufschießen und erzielte starke 388 Ringe. Der zweite Punkt für den SV Stambach. Bernd Rottmann kämpfte hart gegen Daniel Schwarz auf Possition 5 und sein Kampfgeist zahlte sich, aus er gewann mit sehr guten 378 Ringen und holte den dritten Punkt für Stambach. Auf Possition 4 waren beide Schützen gleich auf, Jens Eger legte 368 vor. Martin Hauk behielt die Nerven und schlug seinen Gegner mit einem Ring Vorsprung und erzielte Punkt Nummer 4 für Stambach. Auf Possition 1. ging es ebenfalls eng her. Sandra Manger schaffte es jedoch am Ende nicht und vergab ihren Einzelpunkt an Christof Schwarz mit 382 zu 383. Und so stand es am Ende 4:1 für Stambach und der Tag war gerettet.

Mit freundlichem Schützengruß

Sandra Manger

Beitrag erstellt 381

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben