Meisterschaft hauchdünn verfehlt.

In der Pfalzliga West Luftgewehr schoss Oberligaabsteiger SV Stambach im letzten Rundenkampf einen neuen Ligarekord und bezwang Gastgeber SV Frohnhofen deutlich mit 1502:1554 Ringen. Trotz dieser neuerlichen Steigerung des Teams reichte es für Stambach I nicht den Tabellenführer SV Schopp II noch auf der Ziellinie abzufangen, aber die Teilnahme an der Relegation zur Oberliga ist geschafft. Die zweite Garnitur des SV Schopp holte mit sieben Ringen Vorprung die Meisterschaft, herzliche Glückwünsche aus Stambach für den neuen Meister der Pfalzliga West. Die Gastgeger schossen in folgender Besetzung: Ralf Klein und Walter Baryla beide 381Ringe, Christian Drumm 373 Ringe, Heribert Ecker 367 Ringe und Theo Klein 341 Ringe. Am neuen Mannschafts- und Ligarekord für Stambach waren beteiligt: Sandra Manger 395 Ringe (neue Ligabestleistung der Saison), Andreas Flicker 389 Ringe, Sebastian Schönenberger 385 Ringe, Sascha Petry 385 Ringe und Martin Hauk 383 Ringe.