Archiv für den Monat: März 2009

Auflageteams weiter in Erfolgsspur

Die beiden Mannschaften im Luftgewehrauflageschiessen setzten auch im zweiten Durchgang ihrer Erfolgsserie fort.

Die erste Garnitur hatte Zuhause Mitfavorit SV Rimschweiler zu Gast und tat sich in diesem Match während des gesamten Wettkampf recht schwer, konnte aber auf der Zielllinie, wenn auch knapp mit 885:884 Ringen den Sieg noch sichern. Für Stambach I schossen: Bernd Rottmann, Alexander Müller  und Gerhard Weidler, alle 295 Ringe und Udo Laborenz 293 Ringe.

Die zweite Mannschaft musste zum Lokalderby in Contwig antreten und konnte mit einem 873:861 Ringen Auswärtserfolg das Match zu seinen Gunsten entscheiden. Die Siegtreffer steuerten bei: Otmar Scherer 298 Ringe, Karl-Heinz Fricke 288 Ringe, Hugo Manger 287 Ringe und Hans Burkhard 273 Ringe.

Auftakt der Rundenkämpfe mit der Sportpistole

Zum Auftakt der Rundenkämpfe mit der Sportpistole, bezwang in der Oberliga unsere 1.Mannschaft die Gäste aus Hauenstein, hauchdünn mit 2185:2183 Ringen und belegt in der Tabelle, Platz 5.  Tagesbester: Gottfried Büffel mit 558 Ringen, Gerhard Stöckle schoss 557, Manfred Weber 540, Peter Niederhauser 528 und Robert Hund 512 Ringe. Beste Hauensteiner Stefan Schober und Michael Königsamen mit je 555 Ringen.

In der Bezirkslaga West war das 2.Team bei Münchweiler I mit 1051:1083 Ringe ohne Chance. Die einzelnen Resultate: Martin Klein 272, Otmar Scherer 270, Harald Molinet 260, Stephan Müller 249 und Walter Moschel 237 Ringe. Peter Cronauer war mit 270 Ringen bester Münchweilerer.

Ostereierschiessen

Die Stambacher Sportschützen laden an folgenden Tagen zum Ostererschiessen ein.
Am Dienstag den 07.04. ab 19.00 Uhr, Donnerstag, den 09.04. ab 17.00 Uhr und Freitag, den 10.04. ab 19.00 Uhr. Es wird mit Luftgewehr oder Luftpistole auf 10 m Entfernung geschossen.

Luftpistolenteam im Pokalfinale

Kreispokalrunde Luftpistole 2009

Mit einem klaren Auswärtserfolg beim Kreisligisten SV Rimschweiler schoss sich Oberligaabsteiger SV Stambach I mit 1061:1034 Ringe ins Pokalfinale. Gerhard Stöckle 366 Ringe, Otmar Scherer 362 Ringe und Wolfgang Silzer 333 Ringe steuerten die Siegtreffer bei.

Kreispokalrunde Luftgewehr 2009

Den Einzug ins Halbfinale der diesjährigen Kreispokalrunde der Gewehrschützen schafften Stambach I und Stambach II. Stambach I musste in Reifenberg, gegen die dortige zweite Garnitur und SSV Contwig um den Einzug in die nächste Runde schiessen. Titelverteidiger SV Stambach I wurde seiner Favoritenrolle in dieser Gruppe gerecht, schoss 1163 Ringe und schaffte neben Gastgeber SV Reifenberg, das 1093 Ringe erzielte den Einzug ins Halbfinale. Für Stambach I schossen: Christian Nikl 394 Ringe, Sandra Manger 385 Ringe und Andreas Flicker 384 Ringe.

Stambach II schoss mit 1129 Ringe das zweitbeste Resultat seiner Gruppe, qualifizierte sich ebenfalls neben Gastgeber Reifenberg I, das 1143 Ringe erzielte für den nächste Durchgang. Stambach II schoss in folgender Besetzung: Tim Faust 380 Ringe, Sascha Petry 378 Ringe und Martin Hauk 371 Ringe.

Meistertitel für zweite Mannschaft in der Bezirksliga West

Zum Abschluss der Rundenwettkämpfe der Saison 2009 in den Grosskaliberdisziplinen zeigten sich alle drei Mannschaft von der Pfalzliga bis zur Kreisliga in bester Form, verbuchten zwei Sieg und eine Niederlage.

Pfalzliga West: Im letzten Heimkampf wiederholte Stambach I mit einem klaren 1527:1438 Ringen Sieg den Erfolg aus der Hinrunde, erzielte einen neuen Mannschaftsrekord und sicherte sich hinter Tabellenführer SV Münchweiler die Vizemeisterschaft. Die Siegtreffer steuerten bei: Marco Guterl 389 Ringe, Gerhard Stöckle 381 Ringe, Harald Schieler 381 Ringe, Heinz-Peter Niederhauser 376 Ringe und Gottfried Büffel 363 Ringe.

Bezirksliga West: Tabellenführer Stambach musste den letzten und entscheidenden Rundenkampf um die Meisterschaft in Heltersberg gegen die zweite Garnitur der Hausherren bestreiten. Stambach II behielt die Nerven, schossen einen starken Wettkampf, siege am Ende mit 1417:1474 Ringe und hielt Verfolger SG Wattweiler SF 1931 klar auf Distanz. Stambach II schoss in folgender Besetzung: Martin Klein 377 Ringe, Bernd Schönenberger 370 Ringe, Manfred Weber 368 Ringe, Stephan Müller 359 Ringe und Robert Hund 326 Ringe.

Kreisliga: Die beste Saisonleistung reichte nicht um beim Tabellenführer und neuen Meister dieser Liga, SC Bottenbach IV, sich für die Niederlage aus der Vorrunde zu revanchieren. Die Hausherren siegten mit 1414:1384 Ringen und schossen ebenfalls das beste Resultat der Saison. Den neuen Mannschaftsrekord für Stambach III schossen heraus: Walter Moschel 358 Ringe, Siegmund Birtler 348 Ringe, Peter Schöning 345 Ringe, Harry Aldorf 333 Ringe und Thomas Zimmermann 289 Ringe.

Stambach III wiederholt Erfolg aus der Vorrunde

In der Kriesliga des Sportschützenkreises Zweibrücken gelang es den Großkalibersportschützen der dritten Mannschaft mit einem Auswärtssieg bei Bottenbach III mit 920:1341 Ringen, den Erfolg aus der Hinrunde zu wiederholen. Stambach III schoss in folgender Besetzung: Walter Moschel 345 Ringe, Siegmund Birtler 344 Ringe, Peter Schöning 335 Ringe, Harry Aldorf 317 Ringe und Thomas Zimmermann 300 Ringe.

Stambach II neuer Tabellenführer der Bezirksliga West.

Mit einer starken Vorstellung im Kreisderby gegen den SC Bottenbach eroberte die zweite Garnitur der Sportchützen aus Stambach mit einem klaren 1483:1443 Ringen Heimerfolg die Tabellenführung. Stambach II schaffte sich somit eine gute Ausgangsposition im Titelrennen gegen den bisherigen Tabellenführer SG Wattweiler SF 1931. Am Heimerfolg für Stambach II waren beteiligt: Martin Klein 379 Ringe, Bernd Schönenberger 371 Ringe, Manfred Weber 367 Ringe, Stephan Müller 366 Ringe und Gerhard Weidler 317 Ringe. Für die Gäste schossen: Horst Ziegler 376 Ringe, Jürgen Mendorf 360 Ringe, Markus Spreizer 356 Ringe, Juri Bopp 351 Ringe und Dieter Bauer 314 Ringe.

Stambach I unterlag im Ligaschlager

Im fünften Durchgang der diesjährigen Großkalibersaison in der Pfalzliga West musste Verfolger Stambach I beim Tabellenführer und Favoriten SV Münchweiler im Ligaschlager antreten. Die Hausherren erzielten beim 1539:1507 Ringen Heimerfolg die bisher beste Saisonleistung und hatten Verfolger  Stambach stets im Griff. Für eine geschlossene Mannschaftsleistung beim Spitzenreiter sorgten: Mike Laidamik 389 Ringe, Mario Brüderle 387 Ringe, Mathias Klein 383 Ringe, Rainer Herz 380 Ringe und Eckhard Woll 369 Ringe. Stambach, das keinesfalls enttäuschte, schoss in folgender Besetzung: Marko Guterl 381 Ringe, Gerhard Stöckle 379 Ringe, Harald Schieler 375 Ringe, Heinz-Peter Niederhauser 372 Ringe und Gottfried Büffel 371 Ringe.