Archiv für den Monat: Oktober 2009

Beide LP-Mannschaften erfolgreich

Pfalzliga West

Oberligaabsteiger SV Stambach verbuchte im letzten Wettkampf der Vorrunde mit einem klaren 1448:1414 Ringen Heimsieg den dritten Sieg in Folge, festige die Tabellenführung und holte gleichzeitig die Halbzeitmeisterschaft. Die Siegtreffer steuerten bei: Bernd Schönenberger 364 Ringe, Gerhard Stöckle 363 Ringe, Otmar Scherer 362 Ringe, Manfred Weber 359 Ringe und Wolfgang Silzer 348 Ringe.

Bezirksliga West

Mit einem Überraschungserfolg kehrte die zweite Luftpistolenmannschaft vom Auswärtskampf in Thaleischweiler zurück. Die Hausherren im letzten Jahr noch in der Pfalzliga West am Start waren total von der Rolle und mussten dem Gästeteam, das die bessere Mannschaftsleistung schoss mit 1367:1378 Ringen den Sieg überlassen. Stambach II schoss in folgender Besetzung: Stephan Müller 355 Ringe, Klaus-Dieter Nickel 343 Ringe, Robert Hund 342 Ringe, Walter Moschel 338 Ringe und Alexander Müller 330 Ringe.

Zweites LG-Team schlug sich wacker!

Zum Abschluss der Vorrunde in der Pfalzliga West LG schoss die zweite LG-Mannschaft im Heimkampf gegen die SGi Fischbach die beste Saisonleistung, musste sich am jedoch gegen den Favoriten knapp mit 1486:1504 Ringen geschlagen geben. Die Treffer für Stambach II erzielten: Bernd Rottmann 375 Ringe, Patrick Lehner 374 Ringe (neue persönliche Bestleistung), Udo Laborenz 370 Ringe, Tim Faust 367 Ringe, Alexander Müller 361 Ringe und Sebastian Schöning 300 Ringe. Tagesbestergebnis schoss der Gästeschütze Jörg Bergemann mit hervorragenden 388 Ringen.

Sieben in Paris, sieben in Hofstätten.

Der Ausflug der Schützenfrauen ging nach Paris, der der Männer in das pfälzische Hofstätten.

Mit dem Zug von Falkenbusch nach Wilgartswiesen von dort auf des Schusters Rappen nach Hofstätten. Bei wunderschönem Wanderwetter erreichten wir das 15 km enfernte Ziel nach 2 kleinen Pausen, in 5 Stunden. Im Hotel-Restaurant „Müllers Lust“ bezogen wir unser Quartier.

Unter der Rubrik Multimedia findest du die Fotos.

LG-Oberligateam holte erste Punkte im Lokalderby

Unsere Schießsportanlage am Wingertsberg war der Austragungsort des dritten und vierten Wettkampfes der  Saison 2009. Alle vier westpfälzische Mannschaften waren am Start. In der Auftaktpartie kam es zum Kreisderby der beiden Aufsteiger SV Stambach und TuS Maßweiler SA. Geprägt von Nervosität beiderseits konnte unser Team im zweiten Wettkampfabschnitt diesen wichtigen Wettkampf noch mit einem 4:1 Sieg zu seinen Gunsten entscheiden. Die Resultate: Sandra Manger-Nikl – Andreas Steinbach 367:379, Andreas Flicker – Stephanie Schulz 386:374, Martin Hauk – Christof Schwarz 369:383, Sebastian Schönenberger – Duangtong Loesrak 379:373, Bernd Rottmann – Patrick Scheffe 366:361. Neue Setzliste

Bilder vom Wettkampf gegen Schopp

p1030587p1030615p1030630p1030593p1030597p1030631


Sieg und Niederlage für LP-Teams

In der Pfalzliga West sicherte sich das erste Luftpistolenteam den zweiten Saisonerfolg in Folge beim Auswärtskampf in Rammelsbach gegen die zweite Garnitur der Hausherren. Den Auswärtserfolg des Oberligaabsteigers schossen heraus: Gerhard Stöckle 363 Ringe, Manfred Weber 360 Ringe, Bernd Schönenberger 358 Ringe, Otmar Scherer 357 Ringe und Wolfgang Silzer 333 Ringe.

In der Bezirksliga West kassierte Stambach II gegen Heltersberg die zweite Saisonniederlage in Folge und rutschte mit der klaren 1355:1409 Ringen Heimniederlage auf den vorletzten Tabellen ab. Für Stambach II schossen: Alexander Müller 346 Ringe, Klaus-Dieter Nickel 344 Ringe, Walter Moschel 340 Ringe, Robert Hund 325 Ringe und Stephan Müller 317 Ringe.

Gottfried Büffel folgt Walter Moschel

Eine weiterer Höhepunkt für die Stambacher Schützenfamilie war am Sonntag auf der Schießsportanlage am Wingertsberg das traditionelle Schützenkönigschiessen. Nach spannendem Wettkampf stand nach zweieinhalb Stunden und nach 211 abgegebenen Schüssen der Nachfolger von Walter Moschel fest. Der neue Schützenkönig heißt Gottfried Büffel. Erster Ritter wurde Sandra Manger-Nikl erst nach Stechen gegen Otmar Scherer. Das Rennen um den zweiten Ritter gewann der Oberschützenmeister Heinz-Peter Niederhauser mit einer guten Zehn vor Sebastian Schöning.

Stark die Beteiligung unserer Damen beim Schiessen um die Ermittlung der Schützenliesel. An Spannung fehlte es auch hier nicht, denn Ruth Manger siegte mit 26 Ringen vor Titelverteidigerin Traudel Klein und Monika Müller, die beide 23 Ringe erzielten.

Zweite Niederlage für Stambach II

In der Pfalzliga West verlor das zweite Luftgewehrteam das Kreisderby gegen Favorit Reifenberg klar mit 1451:1491 Ringen.  Für Außenseiter und Aufsteiger SV Stambach II schossen: Patrick Lehner 373 Ringe (neue persönliche Bestleistung), Bernd Rottmann 367 Ringe, Udo Laborenz 361 Ringe, Tim Faust 350 Ringe, Alexander Müller 343 Ringe und Sebastian Schöning 286 Ringe.