LP-Teams mit Niederlagen in die Rückrunde.

Pfalzliga West LP

Oberligaabsteiger Stambach musste im Kreisderby in Oberauerbach antreten. Die Hausherren setzten den Heimvorteil in die Tat, lieferten einen starken Wettkampf, der mit dem letzten Schuss entschieden wurde. Stambach konnte den Erfolg aus der Hinrunde nicht wiederholen, verlor den Ligaschlager hauchdünn mit 1441:1437 Ringen. Die Siegtreffer für die gelungene Revanche Oberauerbachs steuerten bei: Helmut Gebhard 369 Ringe, Viktor Buchmiller 366 Ringe, Günter Stauch 361 Ringe, Claudia Stauch 345 Ringe und Dieter Schumann 338 Ringe. Für Stambach schossen: Manfred Weber 363 Ringe, Bernd Schönenberger  und Gerhard Stöckle, beide 361 Ringe, Otmar Scherer 352 Ringe und Wolfgang Silzer 351 Ringe.

Bezirksliga West LP

Die zweite Garnitur erwartete auf der Schieß-Sportanlage am Wingertsberg den Tabellenführer SSV Merzalben. Gastgeber Stambach II als krasser Außenseiter in diese Partie gegangen, hatte in dieser Begegnung nicht den Hauch einer Chance, verlor am Ende klar mit 1366:1424 Ringe. Für die zweite Mannschaft, die nach dieser Niederlage noch weiter in den Abstiegsstrudel geriet, schossen: Klaus-Dieter Nickel 360 Ringe, Robert Hund 339 Ringe, Stephan Müller 334 Ringe, Walter Moschel 333 Ringe und Alexander Müller 326 Ringe.