Archiv für den Monat: März 2010

Drei Niederlagen zum Saisonausklang

Im sechsten und letzten Rundenkampf der diesjährigen Grosskalibersaison erzielten alle drei Mannschaften ansprechende Resultate, mussten aber drei unglückliche Niederlagen hinnehmen.

Pfalzligst Stambach I musste zum Westpfalzschlager bei Tabellennachbar SV Schopp antreten. Schopp gelang mit einem knappen Heimerfolg von 1515:1479 Ringen die Revanche für die Niederlage aus der Vorrund und verteidigte den zweiten Tabellenrang. Marko Guterl 374 Ringe, Gottfried Büffel 370 Ringe, Heinz-Peter Niederhauser 368 Ringe, Gerhard Stöckle 367 Ringe und Manfred Weber 365 Ringe schossen für Stambach.

Trotz der besten Saisonleistung unterlag Schlusslicht Stambach II in der Pfalzliga West im Lokalderby gegen Mitaufsteiger SG Wattweiler SF 1931 mit 1430:1474 Ringen. Stambach II schoss in folgender Besetzung: Martin Klein 371 Ringe, Stephan Müller 365 Ringe, Robert Hund 350 Ringe, Klaus-Dieter Nickel 344 Ringe und Siegmund Birtler 326 Ringe.

Stambach III konnte den Erfolg aus der Vorrunde im Lokalderby in der Kreisliga gegen den Tabellendritten SV Oberauerbach II nicht wiederholen und verlor mit 1355:1311 Ringen. Zur geschlossenen Mannschaftsleistung für Stambach III trugen bei: Walter Moschel 332 Ringe, Harry Aldorf 331 Ringe, Peter Schöning 324 Ringe, Gerhard Weidler 324 Ringe und Rudolf Speer 274 Ringe.

Kreismeisterschaften

Neun neue Kreisrekorde gab es am letzten Wochenende der Kreismeisterschaften durch unsere Schützen.

KK 50m Auflage Seniorenklasse: 1. Alexander Müller 275 Ringe (KR)

Luftgewehr Auflage Seniorenklasse A: 1. Bernd Rottmann 298 Ringe (KR), 2. Otmar Scherer 295 Ringe, 3. Gerhard Weidler 295, 4. Alexander Müller 295 Ringe.

Seniorenklasse B: 1. Karl Heinz Fricke 276 Ringe.

Seniorenklasse C: 7. Hugo Manger 286 Ringe.

Altersklasse A: 2. Udo Laborenz 294 Ringe.

KK Sportgewehr Auflage – Seniorenklasse A: 1. Bernd Rottmann 290 Ringe (KR), 2. Gerhard Weidler 287, 3. Alexander Müller 275 Ringe.

Altersklasse A: 1. Udo Laborenz 285 Ringe (KR)

Luftpistole Auflage – Seniorenklasse A: 1. Gottfried Büffel 281 Ringe (KR), 2. Otmar Scherer 281, 4. Alexander Müller 277, 5. Klaus Dieter Nickel 276, 6. Siegmund Birtler 275 Ringe.

Seniorenklasse B. 1. Walter Moschel 280 Ringe (KR)

Großkaliberpistole 9mm – Altersklasse: 3. Peter Niederhauser 370, 4. Martin Klein 370, Manfred Weber 360, Klaus Dieter Nickel 340 Ringe.

Großkaliber-Revolver 357 Mag. – Altersklasse: 1. Peter Niederhauser 377

Großkaliber-Revolver 44 Mag. – Schützenklasse: 2. Christian Nickel 316 Ringe.

Altersklasse: 1. Peter Niederhauser 374, Martin Klein 365 Ringe.

Großkaliberpistole 45 ACP – Altersklasse: 1.Peter Niederhauser 380, 3. Marko Guterl 362, 4. Manfred Weber 362, 7. Martin Klein 351.

Sechs erste Plätze von Mannschaften davon 3 mit Kreisrekorden kommen noch hinzu.

Sehr gut erholt

Sehr gut erholt hat sich die 1.Mannschaft-Auflage nach der Niederlage in Wattweiler, beim 3. Rundenkampf zu Hause gegen Rimschweiler und siegte mit 891: 883 Ringen. Alexander Müller und Bernd Rottmann schossen je hervorragende 298 Ringe. Gerhard Weidler traf 295 und Udo Laborenz 294 Ringe. Die Ergebnisse der Gäste: Gerhard Mauß 295, Willi Willer 294 und Horst Schrieder 284 Ringe.

Mannschaftsrekord eingestellt

Mannschaftsrekord eingestellt mit 879 Ringen von der 2.Mannschaft mit dem Luftgewehr Auflage. Maschinell ausgewertet schossen neutral: Otmar Scherer mit hervorragenden 298 Ringen und dem Tagesbestresultat.Hugo Manger schoss 292 Ringe. Den Kringel bekam diesmal nicht Fritz Brand mit 289, sondern Karl Heinz Fricke mit 286 Ringen. Die 1.Mannschaft schoss aus Spass mit und kam auf 889 Ringe. Es schossen: Bernd Rottmann 298, Udo Laborenz 296 und Alexander Müller 295 Ringe.

Vier neue Kreisrekorde für Stambacher Sportschützen

Am dritten Wettkampfwochenende der diesjährigen Kreismeisterschaften bauten unsere Sportschützen die Führung in der Vereinswertung weiter aus. Vierzehn Mal Gold, sechs Mal Silber und vier Mal Bronze so die stolze Bilanz vom Wochenende. Unserer Nachwuchsschütze Patrick Lehner schoss mit 269 Ringen im Kleinkaliberdreistellungkampf in der Jugendklasse einen neuen Kreisrekord und überbot den von Sebastian Schönenberger aus dem Jahre 2008 um 13 Ringe. Unsere Vereinsjugendleiterin Sandra Manger-Nikl verbesserte ihre alte Bestmerke in der gleichen Disziplin von 275 auf 280 Ringe. Alexander Müller übertraf seinen seit 2007 bestehenden Rekord im Zimmerstutzen-Auflageschiessen und schoss mit 279 Ringen eine neue Bestmarke. Den vierten Kreisrekord besorgte das Team im Zimmerstutzen-Auflageschiessen (Alexander Müller 279, Bernd Rottmann 274 u. Gerhard Weidler 261), mit einem Mannschaftsresultat von 814 Ringen.

Ein Sieg für Grosskaliberschützen

Der 5. Wettkampftag war für die Großkalibersportschützen aus Stambach nicht der Beste, denn nur ein Sieg konnte auf der Habenseite verbucht werden.

In der Pfalzliga West gewann Stambach I seinen Heimkampf gegen Niederalben mit 1476:1453 Ringen (Gerhard Stöckle 381 Ringe, Marko Guterl 371 Ringe, Heinz-Peter Niederhauser 368 Ringe, Gottfried Büffel 356 Ringe und Manfred Weber 348 Ringe). Trotz des Heimerfolges rutschte die erste Garnitur auf den 3. Tabellenrang ab.

Aufsteiger Stambach II bleibt nach der deutlichen Auswärtsniederlage in Hütschenhausen weiter Schlusslicht der Pfalzliga West. Stambach II unterlag mit 1373:1464 Ringen. Martin Klein 368 Ringe, Stefan Müller 351 Ringe, Siegmund Birtler 337 Ringe, Robert Hund 317 Ringe und Klaus-Dieter Nickel 307 Ringe, schossen für Stambach II.

Chancenlos war Stambach III in der Kreisliga gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter SV Rimschweiler, der das Match mit 1453:1288 Ringen klar für sich entschied. Stambach schoss in folgender Besetzung: Walter Moschel 355 Ringe, Harry Aldorf 335 Ringe, Peter Schöning 327 Ringe, Gerhard Weidler 271 Ringe, Thomas Zimmermann 256 Ringe und Rudolf Speer 251 Ringe.

Kreismeisterschaften 2010

Nach dem zweiten Wettkampfwochenende haben unsere Sportschützen, den Vizemeister in der Vereinswertung des Vorjahres, die SG Wattweiler SF 1931, von der Tabellenspitze verdrängt. Unser Verein führt nun mit 24 mal Gold, 10 mal Silber und 8 mal Bronze die Vereinswertung klar vor der SG Wattweiler SF 1931 (15-12-7), gefolgt von Reifenberg (7-4-1), an. Stark unser Nachwuchs, der mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse mit Patrick Lehner 376 Ringe, Sebastian Schönenberger Juniorenklasse B 380 Ringe, den Kreismeister stellt. Tim Faust sicherte sich mit dem Luftgewehr in der Juniorenklasse B mit starken 374 Ringen Bronze. Auch im KK-Liegendkampf sicherten sich  Patrick Lehner und Tim Faust den Kreismeistertitel und schossen zweimal Gold heraus.

Titelverteidiger Stambach in Wattweiler gestrauchelt.

In der zweiten Wettkampfwoche musste Stambach I im LG-Auflageschiessen bei Mitfavorit SG Wattweiler SF 1931 I antreten. Die Gastgeber zeigten sich vom verpatzten Auftakt stark erholt, schossen Durchgangsbestleistung und bezwangen Favorit Stambach I, der keinesfalls enttäuschte, mit 893:885 Ringen. Am Heimerfolg und Anschluss an die Tabellenspitze für Wattweiler I waren beteiligt: Edwin Fess und Bernhard Ladermann, beide 298 Ringe, Erwin Fess 297 Ringe und Harald Fuhrmann 295 Ringe. Stambach I schoss in folgender Besetzung: Bernd Rottmann, Udo Laborenz und Gerhard Weidler, alle 295 Ringe sowie Alexander Müller 292 Ringe.

Im Lokalderby gegen Nachbar Contwig schoss Stambach II erneut Mannschaftsbestleistung, verteidigte den dritten Tabellenrang und bezwang Nachbar Contwig mit 879:869 Ringen. Den Sieg für die Gastgeber schossen heraus: Otmar Scherer 295 Ringe, Hugo Manger 293 Ringe, Karl-Heinz Fricke 291 Ringe und Fritz Brand 290 Ringe.