Ein Sieg für Grosskaliberschützen

Der 5. Wettkampftag war für die Großkalibersportschützen aus Stambach nicht der Beste, denn nur ein Sieg konnte auf der Habenseite verbucht werden.

In der Pfalzliga West gewann Stambach I seinen Heimkampf gegen Niederalben mit 1476:1453 Ringen (Gerhard Stöckle 381 Ringe, Marko Guterl 371 Ringe, Heinz-Peter Niederhauser 368 Ringe, Gottfried Büffel 356 Ringe und Manfred Weber 348 Ringe). Trotz des Heimerfolges rutschte die erste Garnitur auf den 3. Tabellenrang ab.

Aufsteiger Stambach II bleibt nach der deutlichen Auswärtsniederlage in Hütschenhausen weiter Schlusslicht der Pfalzliga West. Stambach II unterlag mit 1373:1464 Ringen. Martin Klein 368 Ringe, Stefan Müller 351 Ringe, Siegmund Birtler 337 Ringe, Robert Hund 317 Ringe und Klaus-Dieter Nickel 307 Ringe, schossen für Stambach II.

Chancenlos war Stambach III in der Kreisliga gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter SV Rimschweiler, der das Match mit 1453:1288 Ringen klar für sich entschied. Stambach schoss in folgender Besetzung: Walter Moschel 355 Ringe, Harry Aldorf 335 Ringe, Peter Schöning 327 Ringe, Gerhard Weidler 271 Ringe, Thomas Zimmermann 256 Ringe und Rudolf Speer 251 Ringe.