Archiv für den Monat: April 2010

1. LG-Mannschaft erneut Kreispokalsieger

Austragungort der diesjährigen Kreispokalendkämpfe in den Kompressionwaffen war die Schiess-Sportanlage der Schützengesellschaft Wattweiler. In dem bisher spannensten Kreispokalfinale mit dem Luftgewehr schenkten sich die beiden besten Teams der Vorkämpfe, Stambach I und Althornbach nichts. Auf der Zielgerade entschied der Titelverteidiger Stambach I vor Althornbach mit 1155:1151 Ringe den Endkampf zu seinen Gunsten. Stambach II hielt lange Zeit im Kampf um Platz drei mit Pfalzligist Maßweiler mit, musste sich aber am Ende mit 1122:1129 Ringe geschlagen geben und mit Rang vier begnügen. Stambach I schoss in folgender Besetzung: Sandra Nikl-Manger 392 Ringe, Christian Nikl 382 Ringe und Andreas Flicker 381 Ringe. Für Stambach II schossen: Martin Hauk 380 Ringe, Patrick Lehner 376 Ringe und Sascha Petry 366 Ringe.

Stambach I Sieger im Ligaschlager

Die erste Garnitur unserer Luftgewehr Auflageschützen steht vor dem fünften Titelgewinn in Folge in der Kreisliga des Sportschützenkreises Zweibrücken. Tabellenführer Stambach I hatte den noch einzigen Verfolger SG Wattweiler SF 1931 I zu Gast. Die Hausherren revanchierten sich mit einem klaren Heimerfolg für die Niederlage aus der Vorrunde, siegten mit 891:883 Ringe und bauten die Tabellenführung weiter aus. Für Stambach schossen: Udo Laborenz 299 Ringe, Alexander Müller 297 Ringe, Bernd Rottmann 295 Ringe und Gerhard Weidler 294 Ringe.

Die zweite Garnitur bestritt den vorletzen Rundenkampf bei Nachbar  Contwig, gewann auch den Rückkampf sicher mit 855:864 Ringen und die behielt die Oberhand im Lokalderby. Die Siegtreffer für Stambach II steuerten bei: Otmar Scherer 296 Ringe, Fritz Brand 288 Ringe, Karl-Heinz Fricke 280 Ringe und Hugo Manger 279 Ringe.

2. Rundenkampf SpPi und KK-Gewehr

Die erste Sportpistolenmannschaft lies in dieser Wettkampfwoche die Treffsicherheit des Durchganges beim Auswärtskampf in Heltersberg stark vermissen und unterlag deutlich mit 2166:2131 Ringen und rutschte vom ersten Rang auf den fünften Tabellenplatz ab. Gottfried Büffel 536 Ringe, Gerhard Stöckle 535 Ringe, Manfred Weber 532  Ringe, Otmar Scherer 528 Ringe und Martin Klein 517 Ringe schossen für Stambach I.

Stambach II verbuchte zwar im Heimkampf gegen Aufsteiger SG Rodalben den zweiten Saisonsieg mit 1038:1034 Ringen, musste aber die Mitfavoriten SSV Merzalben und SC Bottenbach in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Den Heimerfolg schossen heraus: Klaus-Dieter Nickel 264 Ringe, Bernd Schönenberger 262 Ringe, Robert Hund 260 Ringe, sowie Harald Molinet und Stephan Müller mit jeweils 252 Ringe.

In der Kreisliga unterlag unsere dritte Mannschaft überraschend mit 955:965 Ringen gegen die Zweite aus Bottenbach, verteidigte aber dennoch den zweiten Tabellenrang vor Nachbar Contwig I. Stambach III schoss in folgender Besetzung: Gerhard Weidler 257 Ringe, Walter Moschel 241 Ringe, Thomas Zimmermann 238 Ringe, Harry Aldorf 219 Ringe und Rudolf Speer 205 Ringe.

In Pfalzliga West setzte unsere 1. KK-Gewehrmannschaft bei Aufsteiger SV Spesbach ihre Erfolgsserie mit einem klaren 1583:1650 Ringen Auswärtserfolg fort baute die Tabellenführung vor SV Obernheim aus. Den Sieg für Stambach I schossen heraus: Sandra Manger-Nikl 554 Ringe, Sascha Petry 551 Ringe, Andreas Flicker 545 Ringe und Martin Hauk 526 Ringe.

LG-Team bleibt 2010 Erstklassig

Beim Relegationschiessen zur PSSB-Oberliga am Wochenende auf der Schieß-Sportanlage in Rheinzabern sicherte sich unsere 1. LG Garnitur nach zwei Wettkämpfen den Verbleib in der höchsten Landesverbandsklasse. Drei der fünf am Ausscheidungsschiessen beteiligten Mannschaftrn hatten die Chance in die höchste Liga aufzusteigen, unser Team belegte am Ende den 2. Rang und schaffte den Verbleib in der Oberliga. Folgende Schützen wurden eingesetzt und gaben ihr Bestes: Sandra Manger-Nikl 392 + 388, Andreas Flicker 378 + 385, Sascha Petry 374 + 370, Patrick Lehner 368 + 379, Tim Faust 367 und Martin Hauk 364 Ringe.

Luftgewehr Auflageschiessen PSSB Sonderrunde 2010

Am ersten Wettkampftag der diesjährigen Sonderrunde im Luftgewehr Auflageschiessen legte unser Team einen Start nach Maß hin, holte  in ihrer einzigen Tagesbegegnung gegen Gastgeber ESCW Kaiserslautern mit 2:1 Punkten den ersten Saisonsieg. Bernd Rottmann bezwang Norbert Schröer mit 296:294 Ringe, Otmar Scherer bezwang Wolfgang Schröer 298:296 Ringe und in seinem gelungenen Debüt unterlag Gerhard Weidler nach starkem Wettkampf, Horst Moßmann mit 296:297 Ringen.

LP Auflageschiessen 4. Wettkampf

Im Rückrundenkampf  hatte unsere 1. Mannschaft das Team aus Rimschweiler zu Gast. Tabellenführer Stambach I wiederholte den klaren Erfolg aus der Vorrunde, gewann dieses Match deutlich mit 850:827 Ringen und verteidigte erfolgreich die Tabellenführung. Die Siegtreffer für Stambach steuerten bei: Gerhard Stöckle 290 Ringe (neue persönliche Bestleistung), Gottfried Büffel 287 Ringe und Otmar Scherer 273 Ringe.

Die zweite Mannschaft gastierte im Ligaschlager bei der SG Wattweiler SF 1931. An Spannung war diese Begugnung nicht zu überbieten, beide Teams schossen neuen Mannschaftsrekord. Die Hausherren siegten am Ende hauchdünn mit 853:845 Ringen und verdrängen Stambach II vom zweiten Tabellenrang. Stambach schoss in folgender Besetzung: Klaus-Dieter Nickel 283 Ringe, Siegmung Birtler 282 Ringe, Walter Moschel 280 Ringe und Alexander Müller 277 Ringe.

KK-Gewehrmannschaft Sieger gegen Obernheim.

Zum Auftakt der Saison 2010 hatte das erste Kleinkaliber-Gewehrteam in der Pfalzliga West Obernheim zu Gast. Die Gäste mit drei Nachwuchsschützen bestückt zeigten einen starken Wettkampf, mussten sich aber Gastgeber Stambach I auf der Ziellinie mit 1646:1634 Ringen geschlagen geben. Für Stambach erzielten: Sandra Manger-Nikl 553 Ringe, Sascha Petry 553 Ringe, Martin Hauk 540 Ringe und Andreas Flicker 536 Ringe.

Die neu ins Leben gerufene zweite Mannschaft, schoss den ersten Rundenkampf der Saison 2010 in Kreisliga des Sportschützenkreises Zweibrücken ohne Gegner und erzielte beachtliche 761 Ringe. Stambach II schoss in folgender Besetzung: Harald Schieler 260 Ringe, Tim Faust 237 Ringe, Alexander Müller 249 Ringe und Patrick Lehner 237 Ringe.

Zum Rückrundenstart zwei Erfolge für LG-Auflageteams

Tabellenführer Stambach hatte Bottenbach zu Gast und wiederholte mit einem 886:845 Ringen Heimsieg den Erfolg aus der Hinrunde. Den Sieg für Gastgeber Stambach I schossen heraus: Alexander Müller 297 Ringe, Bernd Rottmann 296 Ringe, Udo Laborenz 293 Ringe und Gerhard Weidler 289 Ringe. Die Gäste schossen in folgender Besetzung: Karl Gafiuk 284 Ringe, Werner Knerr 283 Ringe und Günter Schimnik 278 Ringe.

Die zweite Garnitur gastierte in Wiesbach, beherrschte die Hausherren während des gesamten Wettkampfes und siegte am Ende mit 850:868 Ringen, verlor ab dennoch im Kampf um den dritten Tabellenrang gegen Rimschweiler I weiter an Boden. Für Stambach II schossen: Otmar Scherer 297 Ringe, Fritz Brand 288 Ringe, Hugo Manger 283 Ringe und Karl-Heinz Fricke 275 Ringe. Für Hausherren trafen: Werner Wagner 296 Ringe, Günter Jurklies 279 Ringe und Ludwig Brödel 275 Ringe.

Sieg gegen Thaleischweiler in der Pfalzliga. Zweite und dritte Mannschaft ebenfalls erfolgreich.

Zum Auftakt der Kleinkaliber Rundenkämpfe kam die 1.Sportpistolen-Mannschaft zu einem klaren Heimsieg gegen Thaleischweiler mit 2175:2145 Ringen. Tagesbester war Martin Klein mit 548 Ringen. Gerhard Stöckle schoss 547, Manfred Weber 543, Gottfried Büffel 537 und Otmar Scherer 523 Ringe. Die Gäste trafen wie folgt: Michael Schang 546, Günter Henkel Jun. 541, Thomas Bröhl 540, Benjamin Frank 518 und Holger Gölter 498 Ringe.

Bezirksligist Stambach II legte mit seinem Auswärtserfolg bei Geheimfavorit SSV Merzalben einen Auftakt nach Maß hin. Gastgeber Merzalben unterlag in einer spannenden Partie mit 1050:1066 Ringen. Die Siegtreffer zum ersten Saisonsieg für Stambach II steuerten bei: Bernd Schönenberg 276 Ringe, Klaus-Dieter Nickel 272 Ringe, Stephan Müller 259 Ringe, Harald Molinet 259 Ringe und Robert Hund 254 Ringe.

In der Kreisliga des Sportschützenkreises Zweibrücken feierte das dritte Team im Lokalderby gegen Nachbar Contwig II mit 751:980 Ringen einen klaren Auswärtserfolg. Für Stambach III schossen: Walter Moschel 262 Ringe, Thomas Zimmermann 246 Ringe, Gerhard Weidler 237 Ringe, Harry Aldorf 235 Ringe und Rudolf Speer 195 Ringe.