Saison erfolgreich beendet.

Nach einem schwachen Start in die Saison 2010 steigerten sich die Kleinkaliberpistolen- und Gewehrschützen von Wettkampf zu Wettkampf. Das Gewehrteam erkämpfte sich in der Pfalzliga West den Meistertitel ungeschlagen mit einem Startzielsieg. In der Kreisliga Sportpistole des Sportschützenkreises Zweibrücken erhielt unsere dritte Mannschaft ausgerechnet vom ungeschlagenen Spitzenreiter SG Wattweiler SF 1931 im letzten Wettkampf große Schützenhilfe, trat mit nur drei Schützen an und verlor somit die sicher geglaubte Meisterschaft in letzter Sekunde.

In der Pfalzliga West gelang unserem 1. Sportpistolenteam im Lokalderby gegen Gastgeber Oberauerbach mit einem 2143:2159 Ringe Auswärtssieg die Revanche für die Niederlage aus der Vorrunde. Gerhard Stöckle 559 Ringe, Manfred Weber 539 Ringe, Otmar Scherer 532 Ringe, Gottfried Büffel 529 Ringe und Martin Klein 517 Ringe steuerten die Siegtreffer bei.

Zum letzen Match in der Bezirksliga West hatte unsere 2. Mannschaft den Tabellenführer SC Bottenbach zu Gast. Trotz eine guten Teamleistung reichte es unserer Mannschaft nicht den Spitzenreiter zu schlagen. Endergebnis: 1052:1082 Ringen. Stambach II schoss in der Besetzung: Klaus-Dieter Nickel 275 Ringe, Bernd Schönenberger 269 Ringe, Stephan Müller 254 Ringe, Robert Hund 254 Ringe und Heinz-Peter Niederhauser 253 Ringe.

Ohne Gegner schloss unsere dritte Garnitur die Saison mit dem besten Resultat ab, erzielte mit 1037 Ringen Rundenkampfbestleistung und kam dank großer Mithilfe des bisher ungeschlagenen Tabellenführers SG Wattweiler SF 1931 noch unverhofft zu Meisterehren. Für Stambach III waren am Stand: Walter Moschel 268 Ringe, Harry Aldorf 265 Ringe (Saisonbestleistung), Gerhard Weidler 253 Ringe, Thomas Zimmermann 251 Ringe und Rudolf Speer 191 Ringe.