Archiv für den Monat: März 2011

Erfolgreich Kreismeisterschaften 2011 abgeschlossen

Nach überstandenem Wasserschaden konnte unser Schützenhaus rechtzeitig zum Start der diesjährigen Kreismeisterschaft fertgestellt werden. Unsere Sportschützen bewiesen wie in all den Jahren zuvor ihre Treffsicherheit und verteidigten ihren Titel als bester Kreisverein erfolgreich. Insgesamt standen unsere Sportschützen 46 Mal auf dem Siegerpodest ganz Oben, 23 Mal Silber und 25 Mal Bronze kamen hinzu. Auf dem 2. Platz folgte die SG Wattweiler SF 1931 mit 27 Titeln und auf dem 3. Rang folgte überraschend Oberauerbach mit 8 Mal Gold.

Auch in diesem Jahr stellt unser Verein den Kreisschützenkönig. Bernd Rottmann holte die Schützenkette erneut nach Stambach und vertritt den Sportschützenkreis Zweibrücken am 15. Mai 2011 beim Schützenkönigsschiessen des Pfälzischen Sportschützenbundes in Berschweiler.

1. LG-Auflageteam baut Führung aus

Unsere beiden LG-Auflage Mannschaften setzten zum Rückrundenauftakt ihre Erfolgsserien fort.

Das erste Team, in dieser Saison verstärkt durch die Rückkehr von Harald Schieler in den Gewehrbereich, schoss gegen Bottenbach mit 894:863 Ringen wiederum ein Spitzenergebnis, baute die Tabellenführung weiter aus und hält die Konkurrenz auf sichere Distanz. Harald Schieler 300 Ringe (neuer persönlicher Rekord), Udo Laborenz 298 Ringe, Bernd Rottmann 296 Ringe und Gerhard Weidler 293 Ringe.

Die zweite Garnitur bezwang Zuhause im Lokalderby Nachbar Contwig nach einer starken Vorstellung  sicher mit 885:855 Ringen, schaffte endgültig den Anschluss an den Tabellendritten SV Rimschweiler I und hat die Möglichkeit in den beiden noch ausstehenden Wettkämpfen den 3. Rang in dieser Liga zu erreichen. Unsere 2. Mannschaft schoss in der Besetzung: Alexander Müller 299 Ringe, Otmar Scherer 296 Ringe, Hugo Manger 290 Ringe, Fritz Brand 287 Ringe und Karl-Heinz Fricke 277 Ringe.

Bernd Rottmann Kreisschützenkönig 2011

Unser Seniorenschütze Bernd Rottmann holte am gestrigen Sonntag mit einem 20,0 Teiler den Titel des Kreisschützenkönigs 2011 und vertritt den Sportschützenkreis Zweibrücken beim Schützenkönigschiessen des PSB anlässlich der Delegiertentagung am 15. Mai 2011 in Berschweiler. Bernd Rottmann holte somit den Schützenkönig erneut nach Stambach, nachdem im Vorjahr Sascha Petry Kreis- und Landesschützenkönig wurde.

Bernd herzlichen Glückwunsch!!

Grosskaliberschützen am 5. Wettkampftag mit zwei Siegen

Wacker geschlagen haben sich unsere drei Grosskalibermannschaften im 5. Durchgang.

 In der Pfalzliga West siegte Stambach I in Hütschenhausen mit 1459:1445 Ringen. Marko Guterl 370 Ringe, Gerhard Stöckle 370 Ringe, Manfred Weber 361 Ringe, Gottfried Büffel 358 Ringe und Heinz-Peter Niederhauser 358 Ringe, schossen für Stambach I.

Die zweite Mannschaft lieferte zuhause gegenAufsteiger SV Rimschweiler eine starke Partie, musste ab dennoch mit 1427:1455 Ringen wie im Vorkampf geschlagen geben. Stambach II schoss in folgender Besetzung: Harald Schieler 368 Ringe, Martin Klein 362 Ringe, Klaus-Dieter Nickel 358 Ringe, Stephan Müller 339 Ringe und Robert Hund 335 Ringe.

Unsere dritte Garnitur schoss Saisonbestleistung und bezwang Nachbar Oberauerbach II überraschend mit 1354:1276 Ringen. Die Siegtreffer trugen bei: Peter Schöning 360 Ringe (neue persönliche Bestleistung), Walter Moschel 337 Ringe, Harry Aldorf 333 Ringe, Siegmund Birtler 324 Ringe, Thomas Zimmermann 305 Ringe und Rudolf Speer 229 Ringe.

Willkommen beim Schützenverein Stambach

Willkommen auf der neugestalteten Website des Schützenverein Stambach 1901 e.V. Wir hoffen, dass Ihnen unsere neue Seite gefällt.

In der Rubrik Verein erfahren Sie näheres über die Geschichte des Vereins, die Öffnungs- und Traininszeiten im Schützenhaus.

In der Rubrik Teams finden Sie unsere Mannschaften mit der aktuellen Besetzung.

In der Rubrik Bogenschießen wollen wir Ihnen künftig Informationen anbieten. Seit Anfang 2011 bauen wir diesen Bereich gerade auf.

In der Rubrik Fotos erhalten Sie Eindrücke und Impressionen von Vereinsaktivitäten.

Unter Anfahrt und Kontakt erfahren Sie wo Sie uns finden und wie Sie sich an uns wenden können.

Erstes LG-Auflageteam schoss Traumrekord

Zur Halbzeit der diesjährigen LG-Auflagerunde erzielten beide Mannschaften eine neue Bestmarke.

Die erste Garnitur schoss bei Verfolger SG Wattweiler SF 1931 I mit einem 887:897 Ringen Auswärtserfolg einen neuen Mannschaftstraumrekord. Jeweils 299 Treffer von Harald Schieler, Bernd Rottmann und Udo Laborenz trugen hierzu bei.

Die zweite Garnitur zeigte sich auch ohne Gegner von ihrer Besten Seite und schoss mit 885 Ringen eine neue Mannschaftsbestleistung. Die Treffer hierzu schossen heraus: Alexander Müller 298 Ringe, Otmar Scherer 295 Ringe, Huga Manger 292 Ringe, Fritz Brand 287 Ringe und Karl-Heinz Fricke 282 Ringe.

Zum Rückrundenauftakt nur ein Sieg

Unsere Großkalibersportschützen verbuchten zum Auftakt der Rückrunde nur einen Heimsieg. Die erste Garnitur setzte sich in der Pfalzliga West gegen Heltersberg mit 1469:1425 Ringen durch. Die zweite Garnitur unterlag Zuhause dem Tabellenführer der Bezirksliga West, der SG Wattweiler SF 1931 nach einer starken Vorstellung knapp mit 1445:1450 Ringen. Die 3. Mannschaft kassierte im Heimkampf gegen den neuen Tabellenführer der Kreisliga, der 1. Mannschaft aus Wiesbach mit 1289:1417 Ringe eine klare Niederlage.

Die Einzelergebnisse: Marko Guterl 375  Ringe, Heinz-Peter Niederhauser 369 Ringe, Gerhard Stöckle 365 Ringe, Manfred Weber 360 Ringe und Gottfried Büffel 356 Ringe, schossen den Heimerfolg unserer 1. Mannschaft heraus. Die zweite Garnitur schosse in folgender Besetzung: Harald Schieler 376 Ringe, Klaus-Dieter Nickel 362 Ringe, Martin Klein 359 Ringe, Stephan Müller 348 Ringe, Robert Hund 312 Ringe und Gerhard Weidler 266 Ringe. Für die dritte Mannschaft schossen: Walter Moschel 332 Ringe, Peter Schöning 321 Ringe, Thomas Zimmermann 319 Ringe, Harry Aldorf 317 Ringe, Siegmund Birtler 310 Ringe und Rudolf Speer 229 Ringe.

Nur Remis im Ligaschlager

Unsere erste Mannschaft Luftgewehr-Auflage kam trotz Heimvorteil im Ligaschlager gegen Mitfavorit SV Rimschweiler über 885:885 Ringen Unentschieden nicht hinaus und büßte gegen den zweiten Verfolger SG Wattweiler SF 1931 I wichtige Zähler im Titelrennen ein. Gerhard Weidler 297 Ringe, Harald Schieler 295 Ringe, Bernd Rottmann und Udo Laborenz beide 293 Ringe.

Die zweite Garnitur wurde ihrer Favoritenrollen beim Auswärtskampf gegen Rimschweiler II mit 877:859 Ringen Sieg gerecht. Die Siegtreffer steuerten bei: Otmar Scherer 297 Ringe, Alexander Müller 293 Ringe, Hugo Manger 287 Ringe, Fritz Brand 279 Ringe und Karl-Heinz Fricke 272 Ringe.